Wie soll der Aktionstag am 19.11. ablaufen?

Bei der Übergabe des Forderungspapiers haben wir angekündigt, am Donnerstag, 19.11.2020 wieder vor den Verarbeitungsstandorten aufzuschlagen und die schriftlichen Antworten auf unsere Forderungen abzuholen. Die persönliche Abholung ist ein sehr wichtiges Zeichen, dass wir uns nicht abwimmeln und vertrösten lassen.

Nett und weniger nett haben einige Vertreter der Verarbeitungsunternehmen bereits versucht, weitere öffentlichkeitswirksamen Aktionen der Bäuerinnen und Bauern zu „umgehen“: von „Wir sind nicht zuständig – das läuft über die Zentrale“, von „wir senden Euch die Antwort zu“ bis zur bereits vorformulierten Antwort oder auch bis zur unfreundlichen Totalverweigerung war schon Einiges dabei.

Da wir den Druck, der auf den bäuerlichen Betrieben in allen Regionen lastet, bildhaft vor Augen führen wollen, lassen wir uns davon nicht beeindrucken. Wir werden daher – wie geplant – flächendeckend die Betriebe erneut besuchen und auch bildlich dokumentieren, wer überhaupt nicht gesprächsbereit ist.

Auch diejenigen, die schon beim ersten Mal signalisiert haben, dass wir gar nicht wiederkommen müssen, sollen erneut Besuch bekommen – aus besagten Gründen.

Bitte meldet Eure konkreten Standorte und Uhrzeiten wieder an orga@milchdialog.com, damit wir sie in der zentralen Liste der Verarbeitungsunternehmen vermerken können. Sie dient auch als Information für die Presse.

Der Ablauf ist im Prinzip ähnlich wie am 11. November. Ob Ihr ein einzelnes Unternehmen ansteuert oder zusammen mit anderen gleiche mehrere Unternehmensstandorte, bleibt Euch überlassen und ist regional unterschiedlich umsetzbar. Wo immer es möglich ist, werden wir verbändeübergreifend auftreten – als ein deutliches Zeichen, dass wir in dieser Sache Seite an Seite stehen. Bitte beachtet auch die Hinweise zur Einhaltung der Corona-Vorgaben.

Kein Antwortschreiben erhalten?

Mögliche Reaktion: Mit Plakat bildlich auf das fehlende Antwortschreiben hinweisen

Möglicher Plakattext: „Keine Antwort ist auch eine Antwort!“ oder „Antwort schuldig geblieben“ oder „Noch nicht mal eine Antwort wert?“ etc.

Bitte nehmt Silofolien oder große Pappkartons plus Farbe/dicken Edding mit, um das entsprechende Plakat vor Ort schnell herstellen zu können!

Fotografiert Euch mit dem Plakat vor dem Unternehmenslogo/Verwaltungsgebäude im Hintergrund. Macht ein Foto vor dem Unternehmen mit Eurem Plakat und schickt uns dieses an foto@milchdialog.com oder per Telegram.

Wie auftreten?

Auch diesmal gilt: Es soll keine Beeinträchtigungen des Betriebsablaufes geben! Nach der Abholung werden die Antworten ausgewertet und gemeinsam entschieden, wie wir weiter vorgehen. Wir halten die Corona-Regeln ein, um die Diskussion nicht von unseren Anliegen abzulenken!

Wir brauchen wieder Eure Rückmeldung unter orga@milchdialog.com. Viel läuft über WhatsApp, wir bitten Euch trotzdem, die Standorte ganz offiziell per Mail zu melden, da wir in der Kürze der Zeit nicht die Möglichkeit haben, unzählige WhatsApp-Nachrichten, die an unterschiedliche Empfänger gehen, mühsam wieder zusammenzuführen.

Ihr wolltet ein Plakat mit den Logos aller Verbände für die Aktionen? Hier findet Ihr eine Vorlage im Format DIN A3, das Ihr bei einem örtlichen Copy-Shop ausdrucken oder auch vergrößern lassen könnt. Auch ein ganz normaler DIN A4-Druck ist möglich.

Menü